Mach mit bei Pflege und Erhalt von Streuobstwiesen im Raum Göttingen!

obstbluete_startseite.jpg

Streuobst prägt immer noch das Landschaftsbild im Göttinger Land, Südharz und den umliegenden Regionen. Hochstämmige Obstbäume auf Wiesen, an Wegrändern und in Gärten liefern leckere Äpfeln, Birnen, Kirschen und Pflaumen und schaffen Lebensräume, die sich durch eine große Artenvielfalt auszeichnen. Vor allem aufgrund geringer Wirtschaftlichkeit nehmen die Streuobstbestände jedoch seit Jahrzehnten ab. Der Streuobst e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, diesem Trend entgegenzuwirken und Streuobstwiesen als Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen zu erhalten und aufzuwerten.

Neuigkeiten und Termine

streuobstkind_01.jpg

Voted für uns!!!

Wir brauchen EURE Unterstützung!

Um das Projekt "Streuobstkinder" finanziell für Schulen attraktiver und besser umsetzbar zu gestalten haben wir uns beim Weetbewerb "Vereint Euch" der Göttinger Stadtwerke beworben.

Unterstützt uns und dieses wertvolle Projekt, für mehr Streuobstkinder in und um Göttingen, indem Ihr für unser Projekt voted!

https://voting.stadtwerke-goettingen.de/o/6de6add93e1c463/vote/19891/317

menschtrifftKirsche.png

Mensch Trif(f)t Kirsche

Öffentlicher Naturaktionstag am Samstag, den 22.06.2024 | 10:00-18:00 Uhr | Streuobstwiese "Trift", Charlottenburgerstraße in Geismar

Im Rahmen von der "Woche der Natur", einer von der Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung geförderten Initiative, lädt der Streuobst e.V. herzlich ein zu einem Naturaktionstag rund um die Kirsche. Es gibt einen geführten Rundgang über die Wiese mit Mitgliedern des Streuobst e.V., den Imkern sowie der Schäferin.

Die Umweltpädagogin des Streuobstkinder-Projektes des Vereins wird eine spannende Zeit mit Kindern (und Erwachsenen) verbringen. Zur Stärkung gibt es Kirschkuchen, Apfel-Kirschsaft und allerlei leckere Kirschenspezialitäten.

Entspannt wird in der Chill-Out Area unter Kirschbäumen: In der Hängematte oder auf einer Decke liegend können Sie vorgelesenen Geschichten oder handgemachter Musik lauschen.

Natürlich darf auch der „Kirschkernweitspuck-Wettbewerb“ nicht fehlen.

Ein „Kirschkuchen-Wettbewerb“ rundet den Aktionstag ab. Eine unabhängige Juri testet und prämiert die mitgebrachten Kuchen, die anschließend gegen Spende von den Besucher*innen verzehrt werden dürfen. Der Erlös kommt zu 100 % dem Erhalt der Streuobstwiese zugute.

Willst Du auch mit Deinem beliebten Kirschkuchen an unserem „Kirschkuchen-Wettbewerb“ teilnehmen. Oder an dem „Kirschkernweitspuck Wettbewerb“? Oder vielleicht sogar mit Deiner helfenden Hand den Tag etwas mitgestalten?

Dann melde Dich bitte unter trift@streuobstverein.de bis zum 15.6.2024

FREIE PLÄTZE IN UNSERER KURSREIHE ZUR OBSTBAUMPFLEGE:

Gesunder Baum - von Nützlingen und Schädlingen

Wann:

8. Juni (10:00-17:00)

9. Juni (11:00-13:00)

Kursgebühr: 36€

Referent: Rainer Umenhoffer

Wo: Obsthof Wellbrücke, An der Wellbrücke 1, 37120 Lenglern

Sensenkurs - insektenschonende Mahd

Wann:

25.5./26.5. (9:00-13:30)

8.6./9.6. (9:00-13:30)

Kursgebühr: 36€

Referent: René Kunze

Wo: Mingerode/Friedland

Sommerschnitt von Obstbäumen

Wann:

15.06. (8:30-18:00)

Kursgebühr: 36€

Referent: Kai Bergengrün

Wo: Diemarden

Dienstag, 9. April 2024 | 19:00 Uhr | Jahreshauptversammlung des Streuobst e.V.

Die Jahreshauptversammlung findet im Göttinger Umwelt- und Naturschutzzentrum in der Geiststraße 2 in Göttingen statt. Wir laden herzlich ein!

spendenuebergabe_tafel.jpg

325€ Spende für die Tafel Duderstadt

Im Rahmen der Einweihung der Mingeröder Kinderbaumschule wurden 325€ Spenden durch die Veranstalter "Kirchengemeinde Mingerode" und "Streuobst e.V." gesammelt. Auf dieser Wiese zwischen Obernfeld und Mingerode sind von Grundschülern Bäume und Sträucher gepflanzt worden. Das Projekt wurde u.a. von der Niedersächsischen Bingo Umweltstiftung und dem Projekt "Mingerode 2030" unterstützt.

Wir freuen uns, über die Duderstädter Tafel 59 Familien unterstützen zu können!

extra_tip_23_11_25.jpg

Streuobstkinder sorgen für Kaiser Wilhelm und Goldparmäne in Geismar

weiterlesen

Jetzt, wo die Blätter fallen, es draußen kühl und nass und es am gemütlichsten in warmen Räumen ist, haben sich 20 Schülerinnen und Schüler der Herman-Nohl Schule aufgemacht, um auf der Streuobstwiese „Trift“ in Geismar neue Apfelbäume zu pflanzen. Die Bäume mit den wohlklingenden Sortennamen Gravensteiner, Goldpamäne und Kaiser Wilhelm, brauchen mindestens noch 5 Jahre bis sie die ersten Früchte tragen werden. Bis es soweit ist, spenden zum Glück ältere Bäume ihr Obst und ermöglichen es so weiteren Schulklassen den Lebensraum Streuobstwiese zu erkunden, Obst zu ernten und eigenen Apfelsaft zu pressen
Wollt Ihr auch mitmachen?
Dann informiert euch über das Projekt Streuobstkinder!!!

Text reduzieren